Die ÖSFA war auch 2020 der Hotspot der Sportartikelbranche

Von 18. bis 20. Februar 2020 war die 107. ÖSFA in der BRANDBOXX in Salzburg wieder der Hotspot für die gesamte heimische Sportartikelbranche! „Für die Sportbranche in Österreich ist die ÖSFA eine unverzichtbare Einrichtung. An den drei Messetagen wird bestimmt, was nächsten Winter im Fachhandel zu finden ist“, sind sich Brandboxx Geschäftsführer Markus Oberhamberger und ÖSFA-Messeleiterin Karin Illing einig.

Trends und Innovationen

Die wichtigsten Trends und Innovationen für die Wintersaison 20/21 wurden erstmals bei einer Highlightpräsentation vorgestellt. Topmarken aus der Branche präsentierten diese im Foyer der BRANDBOXX:

Komfort durch Individualisierung: Der Trend der Individualisierung begleitet uns nun schon seit einigen Jahren. Kunden des Sportartikelhandels wollen ein auf ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes Sportgerät. Individuelle Anpassungen bei Schuhen und spezielle Produkte für nahezu alle Teilsegmente der einzelnen Sportarten bringen Komfort und optimieren sowohl die Kraftübertragung auf das Sportgerät als auch den Energiehaushalt der Sportler.

Nachhaltigkeit durch verbesserte Qualität der Produkte: durch hochwertigere Materialien verlängert sich die Tragedauer und es reduziert sich dadurch der entstehende Müll. Zusätzlich versuchen Hersteller vermehrt die Produktionen in Europa zu organisieren, damit auch Sportprodukte in Zukunft klimaneutral produziert werden.

Sportbekleidung für den Alltag: in der Vergangenheit stand bei Textilien, die für den Sport produziert wurden, die Funktion im Vordergrund (atmungsaktiv, wasserabweisend, Leichtigkeit, Sicherheit, ect.). In den letzten Jahren hat sich vermehrt herauskristallisiert, dass diese funktionellen Textilien auch modisch verarbeitet werden können. Sogar Sicherheitsausrüstungen wie Protektoren oder Lawinenrucksäcke werden vermehrt so gestaltet, dass diese ohne Probleme im Alltag verwendet werden können. So sind funktionelle Jacken und Shirts oder Trackingschuhe auch im urbanen Bereich mehr und mehr zu sehen. Protektoren werden direkt in Shirts eingearbeitet und einzelne Skihelme können mit nur wenigen Handgriffen zu urbaner Radhelm umgebaut werden.

Hier geht’s zum Video über die Skitrends der Saison 20/21

Highlightpräsentation ÖSFA

Dritter ÖSFA Lehrlingstag

Zum dritten Mal wurden die Lehrlinge der Sportartikelbranche auf die ÖSFA eingeladen. Nicht ganz 200 Lehrlinge aus fast allen Bundesländern folgten der Einladung. Ziel ist es, den Lehrlingen die Branche näher zu bringen und ihnen zu zeigen welche Innovationskraft Sportartikelhersteller haben.

„Unsere Bemühungen rund um die Lehrlinge machen sich nun auch in Zahlen bemerkbar: in Österreich haben wir als einziges Land in Europa seit drei Jahren steigende Lehrlingszahlen. Darauf können wir stolz sein“ so Mag. Michael Nendwich, Geschäftsführer des VSSÖ und Obmann des Berufszweiges Mode & Freizeitartikel der WKO.

Neben einzelnen Produktneuheiten, die Herstellern in Workshops zeigten (hier ein Video darüber), wurde auch darüber informiert, dass es neben der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann nun auch einen zweiten Lehrberuf gibt: die Sportgerätefachkraft!

Sportgerätefachkräfte sind für die technischen Arbeiten rund um Sportgeräte aller Art und für Beratung von Kundinnen und Kunden und den Verkauf im Sportartikelfachhandel zuständig. Sie montieren, warten und reparieren Sportgeräte, wie z. B. Skier, Fahrräder, Trainings- und Fitnessgeräte, Rollerskates (hier finden Sie detailliert Infos zur Sportgerätefachkraft).

ACHTUNG: Alle Lehrlinge, die derzeit die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvieren, haben die Möglicheit, mit nur einem zusätzlichen Lehrjahr, auch den zweiten Lehrberuf „Sportgerätefachkraft“ abzuschließen. Mit dieser abgeschlossenen Ausbildung haben Lehrlinge dann zusätzlich die Möglichkeit, am Technikum in Wien, ohne Matura eine universitätsnahe Ausbildung zu starten.

VSSÖ Generalversammlung

Im Rahmen der ÖSFA wurde, wie jedes Jahr, die Generalversammlung des VSSÖ abgehalten. Mag. Gernot Kellermayr wurde als Präsident bestätigt und auch bei der Wahl des Vorstandes gab es keine Veränderungen. Lediglich bei der Wahl der Rechnungsprüfer wurde statt KommR Hans-Peter Gallbauer nun Erich Franz gewählt.

Mag. Gernot Kellermayr: „Es freut mich, dass wir mit dem bestehendem Präsidium in gewohnter Weise weiter arbeiten können. Wir haben in den letzten Jahren für die Branche extrem viel erreicht und können diese Arbeit nun weiter vorantreiben. Bei Herrn Gallbauer möchte ich mich für die langjährige Zusammenarbeit herzlich bedanken“.

Was der VSSÖ in den letzten Jahren für die Branche alles erreicht hat finden sie hier: https://www.vsso.at/vssoe-lobbyingerfolge